Papageno, wer bist du?

Papageno, wer bist du?

Papageno ist halb Mensch und halb Vogel, liebt Wein, Weib und Gesang und ist der heimliche Star in Mozarts Zauberflöte. In diesem Blogpost erfahren Sie mehr über Papageno und seine Rolle in Mozarts vielleicht berühmtester Oper.

Das lesen Sie in diesem Artikel:

Papageno kurz vorgestellt

Papageno ist eine Figur aus Mozarts Oper Die Zauberflöte. Er ist halb Mensch und halb Vogel.

Kurzvorstellung von Papageno

Papageno steht in den Diensten der Königin der Nacht, für die er Vögel fängt. Im Gegenzug erhält er täglich Speis und Trank von der Königin, und zwar nicht zu knapp: Er darf sich mit Wein und Zuckerbrot den Magen vollschlagen.

Der Vogelfänger liebt gutes Essen, Gemütlichkeit, Ruhe und Beschaulichkeit. Deshalb hätte er auch eigentlich kein Problem damit, dieses Leben bis ans Ende seiner Tage fortzuführen…

Einsamkeit und Aufregung

…wenn nicht zwei Gründe dagegen sprechen würden:

  1. Er ist einsam. Schon lange ist Papageno auf der Suche nach einer Partnerin, mit der er am liebsten dutzendweise Kinder hätte.

  2. Zu Beginn der Zauberflöte bricht Tamino, ein junger Prinz, in Papagenos mehr oder weniger heile Welt hinein. Das ist der Auslöser dafür, dass der gemütliche Vogelfänger in eine Kaskade von Abenteuern hineingezogen wird, was eigentlich viel zu viel für sein schlichtes Gemüt ist.

Papagenos Rolle in der Zauberflöte

Von Mozart wird Papageno in der Zauberflöte mit ungewöhnlich vielen Musiknummern bedacht. Der Grund dafür dürfte allerdings nicht rein musikalischer Natur sein.

Emanuel Schikaneder, der Librettist der Zauberflöte, spielte die Rolle des Papageno in der Uraufführung am 30. September 1791 selbst. Schikaneder war zugleich derjenige, der die Oper bei Mozart in Auftrag gegeben hatte, und Direktor des Wiener Freihaustheaters, in dem die Uraufführung stattfand.

Papageno Emanuel Schikaneder
Emanuel Schikaneder als Papageno.

Schon zu Mozarts Zeiten tat man als Komponist offenbar gut daran, die Auftraggeber nicht zu vergraulen. Was lag also näher, als Schikaneder die Rolle des Vogelfängers auf den Leib zu schreiben?

Auch wenn Sie kein regelmäßiger Operngänger sein sollten, haben Sie Papagenos Musiknummern sicher schon einmal gehört. Berühmt ist beispielsweise seine Vorstellungsarie…

Roderick Williams, Royal Opera House Covent Garden

…genau wie sein Duett mit Papagena am Ende der Oper:

Roderick Williams, Christina Gansch, Royal Opera House Covent Garden

Papageno und Papagena? Aber sicher! Nach zahlreichen überstandenen Abenteuern wird Papageno belohnt: Er findet seine Partnerin in Papagena, die ebenfalls halb Mensch, halb Vogel ist.

Idee_Symbol
AHA!

Für den durchschlagenden Erfolg der Zauberflöte war Papageno deshalb von zentraler Bedeutung, weil er dem Publikum der Uraufführung im Jahr 1791 die Möglichkeit zur Identifikation bot.

Die Leute, die damals in das Wiener Freihaustheater gingen, gehörten nicht zur Oberschicht – die Oberschicht ging in die Hofoper.

Es waren die einfachen Leute, die die Zauberflöte zuerst sahen. Da war eine unterhaltsame Figur, die das einfache Leben lebt, höchst willkommen.  

Papageno in Stein gemeißelt

Nun haben Sie Bekanntschaft mit Papageno gemacht. Sollten Sie einmal in Wien sein, können Sie den schillernden Vogelfänger sogar in einer steinernen Verkörperung bewundern.

Papageno Tor Wien
Das Papagenotor, ein Seitenportal des Theaters an der Wien. © Zyance, CC BY-SA 2.5 , via Wikimedia Commons.

Das Seitenportal des Theaters an der Wien zeigt Emanuel Schikaneder in seinem gefiederten Kostüm. Umgeben ist er, wie sollte es anders sein, von einer ganzen Schar von Vogelkindern.

Aufgrund der prominenten Darstellung von Papageno hat sich für das Seitenportal des Theaters an der Wien der Name Papagenotor eingebürgert. Diese Sehenswürdigkeit ist dank ihrer Unscheinbarkeit und etwas versteckten Lage ein echter Geheimtipp.

Jonathan Stark – Dirigent
Jonathan Stark – Dirigent

Hallo! Ich bin Jonathan Stark. Als Dirigent ist es mir wichtig, dass Konzert- und Opernbesuche beim Publikum einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Dabei hilft Hintergrundwissen. Deshalb blogge ich hier über Schlüsselwerke der klassischen Musik, über Komponisten und Komponistinnen, über die Oper und vieles mehr, was sich in der aufregenden Musikwelt ereignet.

Mehr Beiträge ansehen

Schreibe einen Kommentar